Nachhaltige Familie

Müll aus dem Rhein

Libelle · 05.08.2021

© Claudia Zurlo Photography

© Claudia Zurlo Photography

Gerade auch für Kinder faszinierend ist die Ausstellung „Zeit im Fluss“ mit Müll und anderen Fundstücken, die der Rhein ans Ufer spült.

Die Ergebnisse der monatlichen Rhein-Cleanup-Aktionen finden jetzt eine auf jeden Fall sehr informative, wenn nicht sogar künstlerische und auf jeden Fall zum Nachdenken anregende Präsentation in der Ausstellung „Zeit im Fluss“. Elf Tonnen Müll hat die Initiative Cleanup mit vielen Helfer:innen schon von den Ufern geholt, damit er nicht wieder vom Rhein mitgespült wird und letztendlich im Meer landet. Dabei sind auch viele ungewöhnliche, rätselhafte und bestaunenswerte Gegenstände.

Relikte aus der Vergangenheit

Das können beispielsweise Dinge aus einer längst vergangenen Zeit sein, die spannende Geschichten über Konsum, Lifestyle und Technik vor zehn, 20 oder mehr Jahren erzählen und gleichzeitig spannende Fragen aufwerfen. Es ist faszinierend, Dinge in den Händen zu halten, die eine jahrzehntelange Reise hinter sich haben, über die wir nie alles erfahren werden: eben ihre Zeit im Fluss. Diese Zeit hinterlässt Spuren und verändert den Müll – der dadurch umso mehr zu erzählen hat.

Spannende Spurensuche

Die Ausstellung „Zeit im Fluss. Auf den Spuren von Müll und seiner Geschichte“ präsentiert besonders interessante Fundstücke der Cleanups aus den vergangenen drei Jahren. Hier entdeckt ihr Altbekanntes, aber auch Unbekanntes – und bei manchen Exponaten können die Besucher:innen vielleicht sogar noch helfen! Verpackungen aus der Zeit der Wirtschaftswunderjahre, sogar Relikte aus dem Krieg sind zu sehen. Außerdem wird deutlich, wie unglaublich lange Kunststoffe und Plastik als Müll in der Natur verbleiben.

Ausstellung „Zeit im Fluss. Auf den Spuren von Müll und seiner Geschichte“

Ab circa 5 Jahren

Im Juli 2021 jeweils freitags, 14 bis 18 Uhr und sonntags, 12 bis 18 Uhr

Kulturhafen Heerdt, Werftstraße 1, 40549 Düsseldorf-Heerdt, www.blockblocks.de/zeit-im-fluss

Eintritt: 5 Kronkorken für das Projekt Düsselkronen (es geht aber sicher auch ohne ...)

Kategorien: Stadtleben , Nachhaltige Familie