Lesen Hören Sehen

„Warum wir vor der Stadt wohnen“

Tanja Römmer-Collmann · 10.09.2020

© Libelle

© Libelle

Die Literatur-Reihe „Heine für Große & Kleine“ widmet sich einem philosophischen Bilderbuch – denn die skurrile Suche nach dem richtigen Ort zum Leben begeistert auch Erwachsene.

Warum wohnen wir eigentlich in der Stadt? Oder gerade nicht in der Stadt? Der in der Schweiz lebende Autor Peter Stamm, 1963 geboren, schreibt erfolgreich Romane („Agnes“) und Erzählungen. 2005 hat er sich gemeinsam mit der kongenialen Illustratorin Jutta Bauer lebensphilosophische Gedanken dazu gemacht, wie wir eigentlich leben wollen, können und sollen. Und das nicht als trockener Aufsatz für Erwachsene, sondern in Form eines farbenfrohen und poetischen Kinder-Bilderbuchs: „Warum wir vor der Stadt wohnen“ ist in diesem Frühjahr im Sauerländer-Verlag neu aufgelegt worden.

 

Skurrile Reise und Weltentdeckung

Das Heine-Literaturhaus in der Buchhandlung Müller und Böhm widmet diesem wunderschönen Gesamtkunstwerk nun einen ganzen Abend in der Reihe „Heine für Große & Kleine“. Ob die Kleinen zur abendlichen Uhrzeit dabei sein können, ist fraglich (das Buch wird ab vier Jahren empfohlen, der ganze Witz erschließt sich aber erst im Grundschulalter). Die Großen haben umso mehr davon, einmal wieder zum Kind zu werden und sich auf die skurrile Reise und Weltentdeckung einzulassen. Denn man kann auf dem Hut des Onkels wohnen oder auf dem Mond. Man kann im Schnee wohnen oder im Kino. Was ist wirklich und was ist erfunden? Frag nicht! Denn die Sehnsucht nach einem besseren Leben ist Lebenselixier und der Traum vom richtigen Platz auf dieser Welt kann – und sollte! – immer wieder neu geträumt werden: allein und zusammen mit der ganzen Familie.

Bilderbuch-Vorstellung „Warum wir vor der Stadt wohnen“

Mittwoch, 09.09.2020, 19.30 Uhr

Heine-Haus, Bolkerstraße 53, Düsseldorf-Altstadt

Heine-Haus

Tags: Heine für Große & Kleine , Heine Haus , Peter Stamm

Kategorien: Kultur , Stadtgeschehen , Lesen Hören Sehen