Kultur

Egon Eichhorn und der wilde Müll im Wald

Libelle · 27.04.2022

© Alina Spiekermann

© Alina Spiekermann

Am Samstag findet in der Stadtbücherei Gerresheim eine interaktive Lesung aus dem Kinderbuch von der Düsseldorfer Autorin Alina Gries statt.

Glasflaschen. Blechdosen. Batterien. Seltsam, was die Menschen im Wald so liegen lassen, denkt sich Egon Eichhorn. Aber um sein Zuhause richtig gemütlich für den kalten Winter herzurichten, nimmt er eben all die merkwürdigen Dinge, die ihm seine Freunde aus dem Wald mitgeben, dankend an. Doch was passiert, wenn der Winter vor der Tür steht und der ganze Müll, den die Menschen einfach achtlos in die Natur werfen, alles andere als gut ist?

Viel zu viel Müll

Alina Gries liest die von ihr geschriebene Geschichte zu der sie inspiriert wurde durch Umweltverbände und Wanderungen in der Natur. Was ihr besonders auffiel: viel zu viel Müll. Mit Egon Eichhorn will die Redakteurin auf die Müllproblematik aufmerksam machen. Eine Geschichte über den Wald und seine tierischen Bewohner – und welche Folgen wilder Müll für sie haben kann. Interaktive Lesung für Kinder ab vier Jahren.

Egon Eichhorn und der wilde Müll im Wald

Interaktive Lesung

Samstag, 23. April, 14 Uhr
Stadtbücherei Gerresheim, Heyestraße 4, 40625 Düsseldorf
Anmeldung unter stbgerresheim@duesseldorf.de

Tags: Lesen Hören Sehen , Lesung

Kategorien: Stadtleben , Freizeit erleben , Lesen Hören Sehen , Kultur